Egal ob es sich um die jährliche Einkommensteuererklärung handelt – oftmals noch als Lohnsteuerjahresausgleich bezeichnet – oder ob es sich um einmalige Schenkung- oder Erbschaftsteuererklärungen handelt, der Leasenehmer von Steuerberater[IhreStadt].com kann die Erstellung der Erklärung für Sie übernehmen und wird drauf achten, dass Sie ihre steuerlichen Möglichkeiten optimal ausnutzen. Auch die Prüfung von Steuerbescheiden kann dann übernommen werden und wenn erforderlich wird ein Rechtsbehelfsverfahren durchgeführt.

Beachten Sie besonders die Fristen. Bei der Einkommenssteuererklärung kann die Frist auch verlängert werden. Bei den meisten Finanzämtern ist dies bis Ende Dezember möglich. Der Antrag sollte allerdings schriftlich gestellt werden. Steuerzahler, die ihre Einkommenssteuererklärung von unserer Steuerberatung anfertigen lassen, haben automatisch bis zum 31. Dezember des Jahres Zeit.

Auch wenn Sie als Steuerzahler nicht zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung verpflichtet sind, lohnt sich oft die Mühe, eine Erklärung abzugeben. Insbesondere wenn Arbeitnehmer hohe Werbungskosten tragen müssen, zum Beispiel für lange Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte, ist mit einer Steuererstattung zu rechnen. Aber auch wenn Verluste aus anderen Einkunftsarten wie Vermietung und Verpachtung berücksichtigt werden sollen, empfiehlt sich die freiwillige Abgabe einer Steuererklärung.

Lassen Sie sich beraten.
Nicht immer ist die Abgabe einer Steuererklärung Pflicht! Allerdings in bestimmten Fällen sieht das Gesetz eine Abgabe der Steuererklärung vor, auch Pflichtveranlagung genannt.

Der folgende Personenkreis gehört zur Pflichtveranlagung und muss eine Einkommenssteuererklärung abgeben:
  • Auf Ihrer Lohnsteuerkarte haben Sie einen Freibetrag eintragen lassen
  • Sie beziehen gleichzeitig von verschiedenen Arbeitsgerbern Lohn und/oder Gehalt
  • Sie sind verheiratet und nutzen mit Ihrem Ehepartner die Lohnsteuerklassen 3 und 5
  • Sie erhalten Lohnersatzleistungen, die den Betrag von € 410 übersteigen
  • Sie sind Arbeitnehmer und haben zu Ihrem monatlichen Gehalt zusätzliche Einkünfte (außer Arbeitslohn), die mehr als € 410,00 betragen
  • Sie sind Rentner und Ihre Rente übersteigt € 16.000,00
  • Sie sind kein Arbeitnehmer und Ihre Einkünfte sind höher als:
  • a) € 7.834,00 (für Ledige)
  • b) € 15.668,00 (für Verheiratete)
Trifft irgend einer diese Punkte auf Sie zu, sind Sie verpflichtet eine Steuererklärung abzugeben!
Der Personenkreis, der im Rahmen einer Antragsveranlagung freiwillig eine Steuererklärung abgibt, sollte diese nur dann einreichen, wenn Steuern zurück zu holen sind. Verpflichtet sind Sie dazu aber nicht!

Wir bieten Ihnen dem Gehaltsrechner eine komfortable Kalkulation Ihres Nettolohns! Nach Eingabe Ihres Bruttolohns erhalten Sie augenblicklich Auskunft über Ihren zu erwartenden Nettolohn. Der Kalkulator gibt auch detaillierte Auskunft über Ihre zu zahlenden Steuern, den Soli-Beitrag, die Höhe Ihrer Kranken- und Rentenversicherung und noch viele andere Informationen.